Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS)

Institution

    • Organisationstyp:
      • Aus- und Weiterbildung
      • Technologieberatung
    • Gründungsjahr:
    • 1982
    • Beschäftigte (am Standort):
    • keine Angabe
    • Umsatzgrößenklasse:
    • keine Angabe
    • Produkte/Leistungen:
    • Ein Schwerpunktprojekt des Lehrstuhls FAPS ist das Bayerische Technologiezentrum für die elektrische Antriebstechnik. Dieses E|Drive-Center unterstützt mittelständische Unternehmen bei der Analyse und Optimierung der Anwendung, der fertigungsnahen Auslegung sowie der Produktionsprozessgestaltung von Komponenten und Systemen der elektrischen Antriebstechnik.

      Darüber hinaus kooperiert der Lehrstuhl FAPS intensiv mit der Forschungsvereinigung Räumliche Elektronische Baugruppen (3-D MID) e.V. zur Weiterentwicklung von Technologien zur Integration mechanischer und elektronischer Funktionen auf spritzgegossenen Schaltungsträgern (www.3d-mid.de).
      Elektromobilität: Wickeln Verschaltung Montage Magnetmontage Imprägnieren Verguss Qualitätssicherung Prüftechnologien Kontaktloses Laden Recycling von mechatronischen Produkten Beratung zur Energie-effizienten Produktion

    • Kernkompetenzen:
    • Der Lehrstuhl FAPS wurde 1982 im Rahmen der neu eingerichteten Erlanger Fertigungstechnik unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Klaus Feldmann gegründet. 2009 übernahm Prof. Dr.-Ing Jörg Franke die Leitung des Lehrstuhls FAPS. Die übergreifende Zielsetzung liegt in der Vernetzung aller Teilfunktionen einer Fabrik zu einem rechnerintegrierten Gesamtkonzept.

      Prof. Dr.-Ing. Jörg Franke konzentriert die Forschung auf innovative Fertigungsverfahren für mechatronische Produkte.

      Die Entwicklungsarbeiten umfassen die komplette Prozesskette, die mit dem Packaging elektronischer Bauelemente beginnt, einen Schwerpunkt in der Montage elektronischer Baugruppen (Drucken, Bestücken, Löten, Testen) findet, die Herstellungsverfahren für elektrische Antriebe (insb. Wickelverfahren, Verbindungstechniken, Magnetmontage) vollständig umfassen, Verfahren und Anlagen zur Endmontage fokussiert und darin u.a. auch die Entwicklung von Kontaktierungs- sowie die Verlegung von Kabelsystemen betrachtet.
      Elektromobilität: Als Schnittstelle zwischen Industrie und Hochschule bündelt das E|Drive-Center die umfangreichen Forschungskompetenzen in der Metropolregion Nürnberg auf dem Gebiet der elektrischen Antriebstechnik. Durch die drei Arbeitsfelder fertigungsnahe Auslegung, Produktionstechnologien und Applikationsentwicklung deckt es das Technologiefeld elektrische Antriebstechnik umfassend ab. Das Leistungsspektrum reicht hierbei vom Aufbau von Prototypen, über die Qualifizierung von Komponenten und Antrieben oder der Konzeption mechatronischer Antriebssysteme, die detaillierte Analyse und Optimierung einzelner Fertigungsprozesse bis hin zur Auslegung kompletter Fertigungslinien. Weitere Arbeitsschwerpunkte am Lehrstuhl FAPS sind die Bereiche Handhabungs- und Montagetechnik, Planung und Simulation sowie Elektronikproduktion.

    • Sprachkompetenzen:
    • Deutsch
      Englisch
    • KeyTech- / Teilbranchen:
      • Automobilindustrie
      • Maschinenbau
      • Mechatronik
    • Zertifizierung:
    • keine Angabe

    • Zielregionen:
    • keine Angabe
    • Kooperationsangebote:
    • keine Angabe
    • Ansprechpartner:
    • Herr Prof. Dr. Ing. Jörg Franke
      - Geschäftsführung
      - Verkauf / Marketing
      - Forschung & Entwicklung