Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM

Institution

    • Organisationstyp:
      • Aus- und Weiterbildung
      • Technologieberatung
    • Gründungsjahr:
    • keine Angabe
    • Beschäftigte (am Standort):
    • keine Angabe
    • Umsatzgrößenklasse:
    • keine Angabe
    • Produkte/Leistungen:
    • Entwurf, Entwicklung und Rapid Prototyping nicht-planarer Aufbauten elektronischer Systeme auf neuartigen Trägersubstraten. Evaluierung von Konzepten zur funktionalen Anpassbarkeit von Gehäuseformen und -strukturen. Technologieübergreifende Innovationen zur Produktqualifikation elektronischer Systeme. Vollständiges Entwurfskonzept für Aufbau und Häusung von Bauteilen, das sowohl elektrische als auch physikalische Eigenschaften mikromechatronischer Systeme mit Struktursimulationen vereint. Standard- und kundenspezifische Qualifikation von Systemen. Strukturelle und elektrische Zuverlässigkeitsbewertung und Fehleranalyse elektronischer Baugruppen zur Produktverbesserung. Praxisorientierte Kurse sowohl für Standard- als auch für neue Löttechniken, für Handlöten und für lotfreie Verbindungstechniken. Innovationen für Produktqualifikationen und Verbindungstechniken neuer elektronischer Baugruppen für erhöhte Zuverlässigkeitsanforderungen unter rauhen Umgebungsbedingungen.

    • Kernkompetenzen:
    • - Generative Technologien und Rapid Prototyping.
      - Nicht-planarer Aufbau elektronischer Systeme.
      - Gerätschaften für Einzelchip- und Systemhäusung.
      - Definition neuartiger Trägermaterialien und Epoxidverbindungen für Systemverkapselung.
      - Entwurf und Simulation: Aufbau, Häusung, elektrische und physikalische Eigenschaften.
      - akkreditiertes IPC-A-610, IPC-7711/7721, und IPC J-STD-001D Schulungszentrum und ein von ESA anerkanntes Trainingszentrum.
      - Praxisorientierte Kurse zur Fertigung elektronischer Baugruppen mit Hand-, Wellen- und Reflow-Löttechniken, SMT- Überarbeitung und Reparatur sowie lotfreie Verbindungstechniken.
      - Geräte-Park für strukturelle und elektrische Fehleranalyse (Röntgen, Rasterelektronenmikroskop, metallographisches Laboratorium, Lötbarkeitstests).
      - Qualifizierung von PCBs, Flußmitteln and elektronischen Baugruppen.

    • Sprachkompetenzen:
    • Deutsch
      Englisch
    • KeyTech- / Teilbranchen:
      • Automobilindustrie
      • Elektrotechnik und Elektronik
      • Energietechnik
      • Luft- und Raumfahrtindustrie & Satellitennavigation
      • Mechatronik
      • Neue Werkstoffe
    • Zertifizierung:
    • Akkreditiertes IPC-A-610, IPC-7711/7721, und IPC J-STD-001D Schulungszentrum und ein von ESA anerkanntes Trainingszentrum.

    • Zielregionen:
    • Deutschland, Österreich, Schweiz
    • Kooperationsangebote:
    • keine Angabe
    • Ansprechpartner:
    • Herr Dr. Frank Ansorge
      - Geschäftsführung
      - Forschung & Entwicklung