aurea systems GmbH

Unternehmen

    • Firmentyp:
      • Dienstleister
      • Forschung & Entwicklung
      • Händler
    • Gründungsjahr:
    • 2010
    • Beschäftigte (am Standort):
    • 3
    • Umsatzgrößenklasse:
    • <5 Mio. EUR
    • Produkte/Leistungen:
    • Aurea Systems stellt seinen Kunden verschiedenste Arten von Endo- und Ectomycorrhizaprodukten und deren Formulierungen in Form von Pellets, Pulver, Gelen oder Flüssigpräparaten zur Verfügung. Diese biologischen und umweltfreundlichen „Unterstützer“ bei der Düngemittelvermeidung finden dabei Anwendung in der Pflanzenzüchtung, Landwirtschaft und bei biologischen Altlastensanierungen. Ein entscheidender Vorteil dieser Produkte gegenüber herkömmlichen Mycorrhiza-Produkten ist die lange Haltbarkeit des Bodenhilfsstoffes und somit eine breitere Einsatzmöglichkeit. Die Produktion von Mycorrhizae wird in vitro in Festphasenfermentationen maßgeschneidert und qualitativ hochwertig für die jeweilige Zier- und Nutzpflanze realisiert. Durch optimierte Beizverfahren, die ebenfalls durch Aurea Systems durchgeführt werden, können die Sporen direkt an das Samenkorn gebunden werden und unterstützen somit das Wachstum der Pflanze ab der Ausbringung des Saatgutes.

    • Kernkompetenzen:
    • Aufgrund der von der EU auferlegten Verordnung zur Einsparung von mineralischen Düngemitteln, spielt die Effizienz beim Düngemitteleinsatz nicht zuletzt in der Landwirtschaft eine große Rolle. Mit Hilfe von Mycorrhizen kann dies nachhaltig und umweltschonend bewerkstelligt werden. Aurea Systems bringt hierzu eine Technologie aus Indien nach Bayern, Deutschland bzw. Europa, die es erlaubt Mycorrhizen in vitro herzustellen und in Formulierungen über Monate haltbar zu machen. Auch das Beizen von Saatgut mit Sporen der Mycorrhizen gehört zu den Kernkompetenzen von Aurea Systems. Hierbei kommt zudem ein Verfahren zur Überprüfung lebender Sporen zum Einsatz, das eine gleichbleibend hohe Qualität nach dem Beizvorgang garantiert. Mit Hilfe dieser Technologie können auch industrielle Altlasten auf biologischem Wege saniert bzw. wieder aufgeforstet werden. In Zusammenarbeit mit dem indischen Partner teri werden auch Forschung an und Weiterentwicklung dieser Technologie vorangetrieben.

    • Sprachkompetenzen:
    • Englisch
    • KeyTech- / Teilbranchen:
      • Chemie: Düngemittel und Stickstoffverbindungen
      • Forst- und Holzwirtschaft: Forstwirtschaft
      • Umwelttechnologie: Altlastenerkundung, -sicherung und -sanierung
    • Branchen NACE:
      • 01.64: Saatgutaufbereitung
    • Zertifizierung:
    • keine Angabe

    • Zielbranchen:
    • Saatgutfirmen, Seedcoating-Firmen, Landwirtschaft, Agrarhandel, Gartenbau, Forstwirtschaft, Düngemittelhändler, Erde-Produzenten
    • Zielregionen:
      • Deutschland
      • Frankreich
      • Italien
      • Niederlande
    • Kooperationsangebote:
    • keine Angabe
    • Ansprechpartner:
    • Herr Hubert Gärtner
      - Geschäftsführung